Foto: UN Women/Gustavo Stephan

 

Weltweit gibt es 15 Millionen Mädchen im Volksschulalter, die nicht die Schule besuchen und wahrscheinlich niemals lesen oder schreiben lernen werden. Jährlich werden 12 Millionen Mädchen vor ihrem 18. Lebensjahr verheiratet und es müssen Millionen von Mädchen in ständiger Gefahr und Angst vor Gewalt leben – sowohl zuhause als auch an öffentlichen Orten.

Am Internationalen Mädchentag soll an jene Mädchen gedacht werden, die weder die Möglichkeit haben für sich einzustehen noch ihre Stimme geltend zu machen.

UN Women möchte das ändern, unter anderem durch verschiedene Förderungsprogramme und Projekte, die Mädchen und jungen Frauen Wissen vermitteln und sie bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten unterstützen wollen. Durch das Aufzeigen von Perspektiven kann deren Selbstbewusstsein gestärkt und ein weiterer Schritt in Richtung Geschlechtergleichstellung gesetzt werden.  

 

Näheres über ein gelungenes Projekt in dem Flüchtlingslager Kakuma in Kenia können Sie hier lesen.

Das offizielle Statement von UN Women Exekutiv Direktorin Phumzile Mlambo-Ngcuka zum Internationalen Mädchentag finden Sie hier.  

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

 

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen von UN Women Austria. Sie erhalten ebenfalls Updates zu unseren Projekten und Kampagnen rund um das Thema Gleichberechtigung und Empowerment von Frauen und Mädchen.

You have Successfully Subscribed!