Sehr geehrte Mitglieder und Friends,

wir sind hoffnungsvoll und motiviert ins neue Jahr gestartet, denn gerade in herausfordernden Zeiten ist es umso wichtiger, zusammen für die lang erkämpften Rechte der Frauen einzustehen. Alarmierende Botschaften erreichen uns aus der Türkei, in der die Regierung entschieden hat, aus dem Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt aus 2011, auch bekannt als Istanbul-Konvention, auszutreten.

Auch in Österreich sinkt die Gewalt gegen Frauen nicht, und das Zuhause, in dem wir uns alle gerade schützend isolieren, ist für viele kein sicherer Ort. Seit Anfang des Jahres sind laut Medienberichten bereits sechs Frauenmorde in Österreich verzeichnet worden. Davon ist der Täter in allen Fällen der (Ex-)Partner gewesen und die Tat fand oft im gemeinsamen Wohnhaus statt, wie der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser zählt.

UN Women Austria macht in diesem Jahr deshalb nicht nur am 25. November – dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen – auf geschlechtsspezifische Gewalt aufmerksam, sondern lädt monatlich um den 25ten zu online Round Table Veranstaltungen ein, bei denen diverse Gäste und Speaker:innen das Thema beleuchten.

Homeoffice und Online-Meetings gehören für viele von uns immer mehr zum Alltag. Die neue Realität findet digital statt. So wurde auch die 65. Commission on the Status of Women (CSW) in New York, online abgehalten. Dies machte sie gleichzeitig für eine breite Zuhörer:innenschaft zugänglich und bei einigen Side-Events konnten über 700 Teilnehmende aus aller Welt verzeichnet werden. Wir freuen uns, dass Österreich nun von 2021- 2025 nach 25 Jahren erneut als ständiges Mitglied in die CSW (Frauenstatuskommission) gewählt wurde.

Auch der Internationale Frauentag am 8.März fand weltweit vermehrt in der digitalen Welt statt. UN Women Austria hat vom 1. bis 12. März zu “WE STREAM WITH WOMEN IN LEADERSHIP” eingeladen, einer Serie von Instagram Live Gesprächen, bei denen Frauen in Führungspositionen interviewt wurden. Bundesministerin für Frauen, Familie, Jugend und Integration Susanne Raab, Chefredakteurin des Lifestylemagazins WIENERIN Birgit Brieber und zahlreiche andere haben ihre inspirierenden Geschichten und Karrieren vorgestellt.

Eine gerechtere Welt braucht mehr Frauen in Führungspositionen, denn das klare Ziel lautet: #Generation Equality. Gerade in besonders fordernden Zeiten müssen wir solidarisch agieren – werden Sie UN Women Friend und unterstützen Sie unsere Arbeit.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Hier haben Sie die Möglichkeit, finanziell zu helfen. Unsere Mitglieder möchten wir an die Zahlung des Mitgliedsbeitrags – bitte immer mit Jahresbeginn – erinnern. Vielen Dank – wir zählen auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Desiree Schweitzer

Präsidentin UN Women Austria

 

 

„Friends“ Kampagne

 

(c) UN Women Austria

Wir möchten unseren großartigen Unterstützerinnen, Vera Russwurm, Christine Catasta, Ursula Strauss und Natalie Christof herzlich für ihr Engagement für die Rechte von Frauen danken und freuen uns sehr über neugewonnene „Friends“, die uns helfen, die Ziele von UN Women, auch wirklich zu erreichen. Hier können Sie mehr zur Kampagne erfahren und selbst UN Women Friend werden.

 

 

 

Nachlese zur Roundtable am 25.01.2021: “UN Trust Fund To End Violence Against Women”

 

Am 25. Jänner 2021 hatten wir Gelegenheit, Adina Wolf, die als Resource Mobilization and Reporting Specialist beim UN Trust Fund to End Violence against Women (UN Trust Fund) tätig ist, bei unserem virtuellen Round Table zu begrüßen. Der UN Trust Fund zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen wurde 1996 von der UN Generalversammlung mit der Resolution 50/166 ins Leben gerufen und wird von UN Women verwaltet. Lesen Sie hier den Beitrag in voller Länge.

(c) UN Women Austria/UN Trust Fund

 

 

Erklärung zum Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft, 11. Februar 2021

 

 

Lesen sie hier die Erklärung von UNO-Generalsekretär António Guterres zum Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft.

 

 

Nachlese zum Roundtable am 25.02.2021: „The Shadow Pandemic: Violence Against Women During COVID-19 Times”

 

 

(c) UN Women Austria/Ban Ki-moon Center 

Bei unserem virtuellen Roundtable am 25.02.2021 durften wir gleich zwei Vortragende vom Ban Ki-moon Center for Global Citizens begrüßen, Mag.a Monika Fröhler (CEO) und Viola Christian BA, BA, MAIS (Program Officer und langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin bei UN Women Austria). Sie lancierten einen Action Brief über „The Shadow Pandemic“ und beleuchteten einige Auswirkungen, die COVID-19 auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat sowie notwendige Maßnahmen zur Verhinderung. Lesen sie hier den Beitrag in voller Länge.

 

 

Internationaler Frauentag 2021

 

 

(c) UN Women Austria

Am 8. März wird jährlich weltweit auf die Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht, auf positive Entwicklungen, aber auch bestehende Probleme der Ungleichbehandlung. Dieses Jahr lag der Fokus auf Frauen in Führungspositionen und den besonderen Herausforderungen in Zeiten der Pandemie. UN Women Austria hat im Rahmen von ‘WE STREAM WITH WOMEN IN LEADERSHIP’ vom 1. – 12. März täglich Frauen zum Instagram Live Gespräch eingeladen und ihre inspirierenden Geschichten und Karrieren vorgestellt. Hier können sie alle Videos sehen oder mehr zum internationalen Frauentag erfahren.

 

 

CSW65: Commission on the Status of Women 2021

 

 

Die 65. Sitzung der UN Frauenrechtskommission (CSW) fand vom 15. bis 26. März 2021 zwar in regulärem Umfang, aber auf Grund der Corona-Pandemie digital statt.

Schwerpunktthema: Die vollständige und wirksame Beteiligung von Frauen am öffentlichen Leben und an Entscheidungsprozessen sowie die Beseitigung von Gewalt, um die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung aller Frauen und Mädchen zu erreichen. Lesen sie hier den Artikel in voller Länge.

(c) UN Women